Discount Rental Car Insurance

Was sind Selbstbehalt ("Excess"), Teilkaskoversicherung ("CDW"), Vollkaskoversicherung ("LDW") usw? Und wer/was sind RentalCover.com?

Der zu zahlende Betrag im Falle eines Unfalls oder Schadens wird normalerweise "Selbstbehalt" oder "Haftung" genannt. Autovermietungen bieten Ihnen normalerweise verschiedene Möglichkeiten an, die diesen Selbstbehalt reduzieren. In einigen Ländern, wie z.B. in der USA, Kanada und Mexiko, sind keine Versicherungen beim Preis des Leihwagens eingeschlossen, deshalb wäre Ihr Selbstbehalt in diesen Ländern der Neuwert Ihres Mietautos. In Australien und Neuseeland dagegen dürfen Autovermietungen ein so hohes Risiko nicht an den Kunden weitergeben. In Grossbritannien und in den meisten europäischen Ländern ist es ungewöhnlich, Fahrzeuge ohne einen gewissen Selbstbehalt zu benutzen.

Die Versicherung, die Ihren Selbstbehalt vom Neuwert Ihres Mietautos auf einen niedrigeren Betrag (normalerwerise zwischen 1000-2000€/£/$) reduziert, nennt man Teilkaskoversicherung (CDW - Collision Damage Waiver). Versicherungen, die Ihren Selbstbehalt auf 0€/£/$ reduzieren, sind als erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW) bekannt (in Australien und Neuseeland auch Selbstbehaltsreduzierung (Excess Reduction) oder Damage Liability Fee genannt). Eine Teilkaskoversicherung (CDW), die Diebstahlschutz enthält, nennt man Vollkaskoversicherung (LDW - Loss Damage Waiver), und eine erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW) inklusive Diebstahldeckung ist die erweiterte Vollkaskoversicherung (Super LDW).

 

Kontaktieren Sie uns

Bitte überprüfen Sie, ob diese Fragen relevant sind, oder sehen Sie unten unsere Kontaktdaten, um uns zu erreichen:

About RentalCover.com

  1. Wir garantieren Ihnen, dass unsere Policen 50% günstiger sind als die der Autovermietungen!
  2. Genießen Sie Ihre Reise, ohne sich darüber Gedanken zu machen, dass Ihnen die Autovermietungen zu viel Geld für Schäden berechnen!
  3. Unsere Policen sind auf die besonderen Bedürfnisse einer Fahrzeuganmietung, die jeweils in einem Land gelten, ausgelegt.
  4. Unfallkosten sind hoch - wir decken sie vollständig ab.
  5. Unsere Versicherungsträger gehören zu den weltweit bekanntesten Versicherungsmarken.
  6. Unfälle, an denen mehrere Fahrzeuge beteiligt sind, können sich kompliziert gestalten. Wir kümmern uns um die gesamte Abwicklung der Versicherung von Anfang bis Ende und erstatten Ihnen sämtliche Kosten umgehend zurück, sodass Sie sich entspannt zurücklehnen können (siehe unseren Forderungskatalog).
In unserem Mietleitfaden finden sie sämtliche Erklärungen zu den Abläufen.
In unserem Mietleitfaden wird erklärt, was in Ihrem Fahrzeugmietvertrag enthalten ist und wie Sie reagieren, wenn Ihnen am Schalter der Autovermietung zusätzliche Versicherungen angeboten werden.

Unsere Rental Guides erklären, wie alles funktioniert.
Unser weltweites Produktangebot beinhaltet mit "Sehr gut" bewertete Versicherungsmarken, z. B. die nachfolgenden
 
Unsere Underwriter
US Fire Axa Assistance Collinson Group Intact Insurance Chubb

 

In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
Ja. Weitere Fahrer, die in dem Fahrzeugmietvertrag aufgeführt sind, sind automatisch kostenlos mitversichert. Wir benötigen keine Namen dieser Fahrer.

In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
 
Wir empfehlen Ihnen, kein Risiko einzugehen! Es gibt viele Beispiele unzufriedener Automieter, denen von Autovermietungen Schäden in Rechnung gestellt wurden, die nicht existierten oder deren Reparaturkosten überhöht waren oder wo die jeweiligen Kosten den geringen Schaden überstiegen. All diese Kosten werden vollständig von RentalCover.com abgedeckt.

In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
 
Schadenskosten und in diesem Zusammenhang anfallende Gebühren sind an die Autovermietung zu begleichen. Sobald Sie Ihre Schadensforderung bei uns eingereicht haben, erstatten wir Ihnen sämtliche Kosten, die von Ihnen beglichen wurden. Sämtliche Forderungen werden von uns innerhalb von 3 Tagen nach Vorliegen sämtlicher Unterlagen bearbeitet.

In unserem Mietleitfaden finden sie sämtliche Erklärungen zu den Abläufen.
 
Im Angebotsformular können Sie Zusatzversicherungen für Allradfahrzeuge, Wohnmobile, Reisemobile & Kleinbusse hinzufügen.

In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
 
Allradfahrzeuge, die auf unasphaltierten Straßen gefahren werden können, sind in der Versicherung enthalten, wenn Sie im Angebotsformular die Allradfahrzeug-Option auswählen. Nun müssen Sie noch die Bestimmungen des Fahrzeugmietvertrags beachten. Auch alle weiteren Fahrzeuge, deren Nutzung auf unasphaltierten Straßen durch Ihren Fahrzeugmietvertrag gestattet ist, werden von RentalCover.com abgedeckt.
 
In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
 
Versicherungspolicen werden immer mit vollen Kalendertagen berechnet, um sicherzustellen, dass Ihre gesamte Reise abgedeckt ist; und zwar auch dann, wenn Sie Ihr Mietfahrzeug früh abholen oder spät abgeben!

In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
 
Ja. Jeder einzelne Ihrer Unfälle ist durch den maximal zahlbaren Versicherungsbetrag abgedeckt.

In unserem Mietleitfaden werden sämtliche Abläufe erklärt.
 
We are just about to launch agency.rentalcover.com, a platform dedicated to helping travel agents make bookings for multiple clients and keep them organized under a single login. We also included a very generous commission structure for our travel agent partners. Find out more

Claims Info

Besuchen Sie einfach unsere Forderungsseite, auf welcher Sie sämtliche Informationen bezüglich des Einreichens Ihrer Forderung, einschließlich der von uns benötigten Unterlagen und Bearbeitungsdauer, finden.

Auf unserer Forderungsseite finden sie sämtliche Informationen, die Sie für das Einreichen einer Forderung benötigen.
 

Rental Guide: Destination Asian Countries

Wir haben hier eine Checkliste für Sie aufgeführt, die erläutert, was Sie bei Abholung Ihres Mietautos in Japan, Korea und in anderen asiatischen Ländern erwartet, und wie Sie reagieren sollten: 
  • Wenn Ihre Buchung nicht bereits eine Teil- oder Vollkaskoversicherung (Teilkaskoversicherung plus Diebstahlschutz) beinhaltet, werden Ihnen diese bei Abholung Ihres Mietautos angeboten. Sie können Ihrer Buchungsbestätigung entnehmen, ob eine Teil- oder Vollkaskoversicherung in Ihrer Buchung enthalten ist, unser Uberblick bezüglich Teilkaskoversicherungen könnte sehr nützlich sein. Einwohner der USA, die unsere Teilkaskoversicherung erworben haben, benötigen die Teilkaskoversicherung der Autovermietung nicht. Wir empfehlen, dass Einwohner aller anderen Länder die Teilkaskoversicherung der Autovermietung erwerben, aber nicht die Erweiterte Teilkaskoversicherung (siehe unten). Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, herauszufinden, ob Ihre Mietfahrzeugbuchung eine Teilkaskoversicherung beinhaltet oder nicht, reichen Sie bitte das Formular unten bei uns ein. Die Teilkaskoversicherung hat einen Selbstbehalt zwischeen 500€ und 5.000€; dieser kann auf 0€ verringert werden, indem Sie eine Erweiterte Teilkaskoversicherung erwerben. 
  • Es wird Ihnen eine Versicherung angeboten, die verschiedene Namen haben kann, z.B. Erweiterte Teilkaskoversicherung, Selbstbehaltsversicherung, Schadenshaftungsversicherung usw. Diese verringern die Selbstbeteiligung Ihres Mietfahrzeugs von zwischen 500$-5.000$ (abhängig von Ihrer Autovermietung) auf 0$. Sie sollten diese Versicherungen ablehnen. Einwohner der USA, die bereits eine Teilkaskoversicherung haben, benötigen keine Erweiterte Teilkaskoversicherung - Sie würden erst selbst für Autoschäden aufkommen, und anschliessend eine Kostenrückerstattung durch AON erhalten. Für Einwohner aller anderen Länder bietet unsere Versicherung "Null Selbstbehalt für Mietfahrzeuge" eine höhere Deckung als die Erweiterte Teilkaskoversicherung Ihrer Autovermietung, für nur die Hälfte des Preises.  
  • Ihnen wird eventuell auch eine Private Unfallversicherung angeboten, die Deckung für Verletzungen bietet, die Sie selbst oder Ihre Mitreisenden als Folge eines Autounfalls betrifft. Eine Private Unfallversicherung ist in den meisten Reiseversicherungen enthalten, und kann auch online erworben werden (jedoch momentan leider nicht durch RentalCover.com).

Rental Guide: Destination Australia/NZ

Excess Reduction/Excess Waivers in Australia and New Zealand

Rental vehicles in Australia and New Zealand do not have Collision Damage Waivers (CDW). CDW is a policy sold by rental companies elsewhere in the world that reduces the excess that is payable in the event of an accident from the full value of the vehicle towards a lower limit (under AU$5,000, usually). CDW (and Loss Damage Waivers (LDW), which is just CDW plus Theft Protection) is included by default with a rental car (or can otherwise be included at the rental desk) in every country except Australia and NZ. If a renter does not have CDW or LDW in Europe, North America and South America their liability in the event of an accident would be the full value of the car. In Australia/NZ however, there is no CDW/LDW; the default liability (called "standard excess" or "standard liability") is usually somewhere below AU$5,000, although some large motorhomes have an excess of AU$7500.

The excess waivers for this lower amount are similar to Europe.


Third Party Damages

If you are driving a rental vehicle in Australia or New Zealand and you are involved in an accident with another vehicle the following process takes place:

1. If you cause the accident (i.e. you are "at fault") and damage another car

You will have to pay the repair costs for your vehicle (which would be insured by your RentalCover.com policy). A small number of motorhome rental companies may also charge you for damages to other vehicles. These "third party damages" are excess charges (i.e. deducted from your credit card) and are insured by your RentalCover.com policy. 

2. If you cause an accident and injure the other driver 

If the other driver is injured, the owner of your vehicle (i.e. the rental company) is liable, however the liability is mitigated by compulsory schemes for third party injuries in Australia and New Zealand. This is similar to Europe: the rental company cannot own or rent a car without having third party liability insurance, and as a result, renters do not have any liability (unless you have broken the law). 

In Australia, "third party cover" is provided by a private insurance company, whereas in New Zealand a government insurer called ACC looks after all injuries caused by motor accidents (it is a "no fault" scheme, which means there is no settlement process nor ongoing legal/claim issues for the drivers). 

3. If you did not cause an accident and you are injured 

The liability for your injuries rests with the other driver, who would have the same compulsory insurance that your rental company has for their cars. Your medical costs will be insured by their insurance.

Summary

In summary, if an accident occurs:

  • Injuries to drivers of the other car are insured by third party liability insurance. Third party liability cover is compulsorily held by vehicle owners. Drivers of rental vehicles have no liability for the other driver (unless you were breaking the law, e.g. driving under the influence of alcohol/drugs, etc.)
  • Damages to other cars that are charged out of your excess (and usually called "Third Party Damages" on the bill) by the rental company are always insured by RentalCover.com.
  • Regardless of who is "at fault", you will be required to pay for damages in any single or multi-vehicle accident. RentalCover.com reimburses you those costs straight away and if we determine that the rental company would otherwise reimburse you later on, once their insurer successfully claims from the other driver's insurer, we will collect the funds on your behalf. More information will be provided during the Claims process. 
  • Our policies provide coverage to excess payments that you make to the rental company, so of course we provide coverage to third party damages! Whatever is on the final invoice, we pay!
Here is a checklist of what to expect at the rental desk in Australia/NZ and what to say:
  • Most rental companies offer a waiver that is variously titled "Excess Reduction", "Excess Waiver", "Damage Waiver", or something similar. RentalCover.com's "Zero Excess Rental Cover" is a cheap alternative to this waiver and covers all types of accidents and damages.
  • You will not be offered Collision Damage Waiver (CDW) or Loss Damage Waiver (LDW) at the rental desk because - unlike Europe, Asia and the US - the excess for rental vehicles in Australia and NZ is never the full value of the car, it is only somewhere between $500 and $7500, depending on the rental company and vehicle. You will not hear any mention of CDW or LDW
  • You will not be offered Personal Accident Insurance (insures you and your passengers if there is an accident) or Liability Insurance (provides coverage to third party injuries). The former is available to most travellers via their travel insurance policy, and the latter is not required in Australia because car rentals include "third party" liability.
Find out more about what to do at the rental desk in the USA, Canada or the UK/Europe.

Rental Guide: Destination Canada

Teilkaskoversicherung (CDW - Collision Damage Waiver)

In Kanada bieten viele Autovermietungen ihren Kunden Teilkaskoversicherungen (CDW) an (oder auch LDW genannt wenn Diebstahlschutz enthalten ist), um Ihre Selbstbeteiligung im Falle eines Unfalls zu reduzieren. Viele Autovermietungen schließen bestimmte Schäden aus wie z.B. Windschutzscheiben und Reifen, Teil- (CDW) und Vollkaskoversicherungen (LDW) reduzieren jedoch manchmal Ihre Selbstbeteiligung auf einen Betrag zwischen 500CAD$-2.000CAD$. Nur bei sehr wenigen Autovermietungen wird ihre Teil- oder Vollkaskoversicherung Ihren Selbstbehalt auf 0CAD$ verringern. Benutzen Sie die obige Vergleichstabelle, um weitere Informationen herauszufinden.

Wir empfehlen Ihnen immer, Ihre Buchungsbestätigung zu überprüfen und Ihre Selbstbeteiligung mit Ihrer Autovermietung zu besprechen, wenn Sie nicht genau wissen für welchen Betrag Sie im Falle eines Unfalls gedeckt sind, oder Sie können uns auch jederzeit bei Fragen kontaktieren. Vielleicht ist auch unsere FAQ bezüglich Autoverleihs in den USA hilfreich, da es von Unternehmen zu Unternehmen einige Unterschiede gibt, hauptsächlich weil Autovermietungen in den USA Ihren Selbstbehalt immer einbehalten, sodass nichts im Falle eines Autounfalls bezahlt werden muss, außer einige "aus eigener Tasche" zu zahlende Kosten. Diese Kosten werden stattdessen durch unsere "Extra Deckung" Versicherungen fur die USA und Kanada gedeckt. 


Haftpflichtversicherung (SLI - Supplementary Liability Insurance)

Jede kanadische Provinz hat ihre eigenen Regeln darüber, ob eine Haftpflichtversicherung (normalerweise  "Supplementary Liability Insurance (SLI)" von Autovermietungen genannt) abgeschlossen werden muss, und oft sind die Mindestdeckungsbeträge der Versicherungen gesetzlich sehr niedrig. Das bedeutet, dass der Fahrer des Autos für Verletzungen und Eigentum Dritter verantwortlich gemacht werden kann (z.B. gegenüber anderen Fahrern, deren Beifahrern, Fahrzeug des anderen Autofahrers).

Mindesthaftungsbeschränkungen per Provinz sind folgende: 

  Mindesthaftungsbeschrankungen  
Provinz Gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtdeckung Haftungsdeckung Versicherer
Alberta 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Britisch-Kolumbien​ 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Manitoba 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Neubraunschweig​ 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Neufundland 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Neuschottland​ 500.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Ontario 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Prinz Edward Insel 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Quebec 50.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$
Saskatchewan 200.000CAD$ 1-2 Millionen CAD$


Wenn eine Haftpflichtversicherung, auch Unfallhaftungsversicherung (Accident Liability Insurance - ALI) genannt, noch nicht in Ihrer Buchung enthalten ist, wird sie Ihnen bei Abholung Ihres Mietfahrzeugs angeboten. Diese Versicherung deckt normalerweise zwischen 1.000.000CAD$ und 2.000.000CAD$. Wir empfehlen Ihnen im Allgemeinen, diese Haftpflichtversicherung zu erwerben, wenn sie Ihnen angeboten wird.  


Private Unfallversicherung (PAI - Personal Accident Insurance)

Die Private Unfallversicherung (PAI - "Personal Accident Insurance") deckt sowohl Sie selbst als auch Ihre Beifahrer für medizinische Kosten, Notfallversorgung und Unfalltod ab. Es ist allen Autofahrern in Kanada gesetzlich vorgeschrieben, eine Private Unfallversicherung (PAI) abzuschließen, außer in Neufundland und Labrador, die Beträge sind jedoch sehr gering (z.B. ein paar Tausend Dollar). Zusätzliche Unfallversicherungen werden daher durch Autovermietungen angeboten, die Sie bis zu Beträgen in Höhe von 1 Millionen CAD$ versichern. Dies sollte eine ausreichende Deckung sein, wenn Sie selbst oder ein Beifahrer verletzt werden. 
 

Erweiterte Teil-/Vollkaskoversicherung (Super CDW / Super LDW)

In Kanada wird die Selbstbeteiligung Ihrer Teilkaskoversicherung (CDW/LDW) nicht immer auf 0$ reduziert, daher bieten viele Unternehmen eine Erweiterte Teil- (Super CDW) oder Erweiterte Vollkaskoversicherung (Super LDW) an. Diese minimieren den zu zahlenden Selbstbehalt, der verbleibt, nachdem die Teilkaskoversicherung angewandt wurde (normalerweise in Kanada ein Betrag zwischen 500CAD$ und 2.000CAD$). RentalCover.com bietet Alternativen zu diesen Versicherungen an; RentalCover.com Versicherungen kosten im Vergleich zu anderen Versicherungen nur die Hälfte, und decken die erheblichen schadensverbundenen Kosten, die Sie sonst "aus eigener Tasche" zahlen müssten, sowie jegliche Schadensarten, die häufig von Autovermietungen ausgeschlossen werden.

Hier ist eine Checkliste, die erläutert, was bei der Abholung Ihres Mietautos in Kanada zu beachten ist:
  • Ihnen wird bei Abholung Ihres Mietautos eine Pannenhilfendeckung angeboten. Stattdessen können Sie RentalCover.com's "Extra Deckung für Kanada" erwerben, die Sie für alle zusätzlich anfallenden Kosten im Falle eines Autounfalls oder einer Panne decken würde. Diese Versicherung deckt ebenfalls Diebstahl und weitere erhebliche Kosten, die Ihnen von Autovermietungen berechnet werden, wie z.B. "Nutzungsausfallgebühren" (fallen für den Zeitraum an, indem Ihr Mietauto außer Betrieb ist, und repariert wird), "Verlagerungsgebühren" (um Kosten für das Zurückbringen des Fahrzeugs an den vorhergesehenen Ort zu decken) und "Bearbeitungsgebühren" (die für die Büroarbeiten berechnet werden, die mit Unfällen zu tun haben). Lesen Sie hier mehr bezüglich "Extra Deckung fur Kanada".
  • Wenn Ihre Buchung noch keine Teil- (CDW) oder Vollkaskoversicherung (LDW, dies ist eine Teilkaskoversicherung inkl. Diebstahlschutz) enthält, werden Ihnen diese bei Abholung Ihres Mietautos angeboten. Ihre Buchungsbestätigung wird Ihnen Auskunft darüber geben, ob eine Teil- oder Vollkaskoversicherung enthalten ist, und unser Teil-/Vollkaskoversicherungsüberblick in Kanada könnte ebenfalls hilfreich sein. Wenn Sie Einwohner in Kanada sind, empfehlen wir Ihnen, Ihre persönliche Autoversicherungspolice bei sich zu haben, da diese Sie für alle Fahrzeuge auf jeglichen Reisen versichert. Wenn Sie keine eigene Versicherung haben oder wenn Sie kleinere Ansprüche verhindern möchten, können Sie eine Teilkaskoversicherung von RentalCover.com erwerben (ab März 2016). Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, herauszufinden, ob Ihre Buchung eine Teilkaskoversicherung beinhaltet, füllen Sie bitte das Formular unten aus. 
  • Ihnen wird eine Versicherung angeboten, die verschiedene Namen haben kann, z.B. Erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW), Selbstbehaltsversicherung, Schadenshaftung usw. Stattdessen können Sie RentalCover.com's "Null Selbstbehalt für Mietfahrzeuge" erwerbendie alle Schäden und Kosten versichert, die Ihre Autovermietung ausschliesst, ausserdem kostet diese nur die Hälfte. Lesen Sie hier mehr über Versicherungen in Kanada.
  • Wenn sie nicht in Ihrer Buchung enthalten ist, wird Ihnen eine Haftungsversicherung angeboten (auch Haftpflichtversicherung (SLI) genannt). Hier können Sie weitere Informationen über SLI in unseren Kanada/USA FAQs nachlesen. Wir empfehlen Ihnen, eine Haftpflichtversicherung zu erwerben, wenn diese nicht in Ihrer Buchung enthalten war. 
  • Wenn diese auch nicht in Ihrer Buchung enthalten ist, wird Ihnen eine Private Unfallversicherung angeboten, die im Falle eines Autounfalls jegliche Verletzungen für Sie selbst oder Ihre Beifahrer deckt. 
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgenden Seiten: USAAustralien/Neuseeland oder Vereinigtes Konigreich/Europa.

Rental Guide: Destination EU/UK

Unten haben wir für Sie die Versicherungen, die von Autovermietungen in Europa angeboten werden, aufgeführt. Die Deckung und Inhalte dieser Versicherungen sind von Land zu Land sehr unterschiedlich, daher ist es wichtig, dass Sie die verschiedenen Möglichkeiten und Bedeutungen jeder Versicherung, die von Ihrer Autovermietung angeboten wird, verstehen!

Teilkaskoversicherung (CDW)/Vollkaskoversicherung (LDW)
r Kunden, die nicht in den USA wohnen
Wenn Sie ein Auto in Europa mieten, ist normalerweise eine sogenannte Collision Damage Waiver oder CDW (Teilkaskoversicherung) im Preisangebot Ihres Leihwagens eingeschlossen (auch "Loss Damage Waiver (LDW)"/ Vollkaskoversicherung genannt, wenn sie "Diebstahlschutz" beinhaltet). Um herauszufinden, ob Ihre Buchung eine Teil- (CDW) oder Vollkaskoversicherung (LDW) enthält, beziehen Sie sich bitte auf Ihre Buchungsbestätigung. Bitte beachten Sie, dass manche Autovermietungen in einigen Ländern keine Teil- oder Vollkaskoversicherung beinhalten, daher müssen Sie diese entweder bei Abholung Ihres Mietfahrzeugs erwerben oder selbst organisieren. Momentan bietet RentalCover.com keine Teil- oder Vollkaskoversicherungen für Einwohner außerhalb der USA an. 

In Europa reduzieren Teil- und Vollkaskoversicherungen Ihren Selbstbehalt vom Neuwert Ihres Mietautos auf ca. 1.000-4.000€/$/£. Siehe unten, um weitere Informationen herauszufinden. 

r Einwohner der USA 
Wenn Einwohner der USA ein Auto in Europa mieten, enthält die Buchung normalerweise keine Teil- oder Vollkaskoversicherung. Diese können durch RentalCover.com für mindestens 50% weniger erworben werden als die gleiche Versicherung, die Ihnen von Ihrer Autovermietung angeboten wird. Um eine Versicherung zu erwerben, geben Sie einfach Ihren Wohnsitz auf der RentalCover.com Homepage an und klicken Sie auf "Teil-/Vollkaskoversicherung".

Erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW)/Erweiterte Vollkaskoversicherung (Super LDW)
r alle Wohnsitze

"Erweiterte Teil-/Erweiterte Vollkaskoversicherungen" werden Ihnen oft bei Abholung Ihres Mietwagens verkauft und sind dazu entwickelt worden, den "Selbstbehalt", den Sie im Falle eines Autounfalls oder Schadens bezahlen müssen, von 1.000-4.000€/$/£ auf 0€/$/£ zu reduzieren. Diese zusätzliche Deckung hat verschiedene Namen, z.B. "Selbstbehaltsreduzierung", "Prämienverzicht", "Prämienschutz", "Volldeckung" usw, die Bedeutung dieser Versicherungen ist aber die gleiche. All diese Versicherungen beinhalten normalerweise viele Schadensausschlüsse wie z.B. Windschutzscheiben-, Scheinwerfer-, Spiegel-, Dach- und Fahrwerkschäden, sowie unfallverbundene Kosten, die Autovermietungen Ihnen oft zusätzlich berechnen (z.B. "Nutzungsausfallgebuhren" und "Verwaltungs-/ Bearbeitungskosten").

Hier ist eine Checkliste, die erläutert, was Sie bei der Abholung Ihres Mietautos in Europa und im Vereinigten Königreich beachten sollten:
  • Wenn Ihre Buchung noch keine Teil- (CDW) oder Vollkaskoversicherung (LDW, dies ist eine Teilkaskoversicherung inkl. Diebstahlschutz) enthält, werden Ihnen diese bei Abholung Ihres Mietautos angeboten. Ihre Buchungsbestätigung wird Ihnen Auskunft darüber geben, ob eine Teil- oder Vollkaskoversicherung enthalten ist, und unser Teil-/Vollkaskoversicherungsüberblick in Europa könnte ebenfalls hilfreich sein. Wenn Sie Einwohner der USA sind, und unsere Teilkaskoversicherung erworben haben, benötigen Sie die Teilkaskoversicherung Ihrer Autovermietung nicht. Einwohnern aller anderen Länder empfehlen wir jedoch, die Teilkaskoversicherung Ihrer Autovermietung zu erwerben. Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, herauszufinden, ob Ihre Buchung eine Teilkaskoversicherung beinhaltet, füllen Sie bitte das Formular unten aus. Der Selbstbehalt einer Teilkaskoversicherung liegt zwischen 500€ und 5.000€; dieser kann auf 0€ verringert werden, indem Sie eine Erweiterte Teilkaskoversicherung kaufen. 
  • Ihnen wird eine Versicherung angeboten, die verschiedene Namen haben kann, z.B. Erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW), Selbstbehaltsversicherung, Schadenshaftung usw. Diese Versicherungen reduzieren den Selbstbehalt des Mietautos von zwischen 500$-5.000$ (abhängig von Ihrer Autovermietung) auf 0$. Diese sollten Sie ablehnen. Einwohner der USA, die unsere Teilkaskoversicherung erworben haben, benötigen die Erweiterte Teilkaskoversicherung der Autovermietung nicht - Sie würden erst für Autoschäden selbst aufkommen, und anschliessend eine Kostenrückerstattung von AON erhalten. Unsere Versicherung "Null Selbstbehalt für Mietfahrzeuge" bietet Einwohnern aller anderen Länder eine höhere Deckung als die Erweiterte Teilkaskoversicherung Ihrer Autovermietung, und das zum halben Preis. Lesen Sie hier mehr über Versicherungsmöglichkeiten in Europa.
  • Ihnen wird keine Versicherung angeboten, die Schäden Dritter deckt (auch Haftpflichtversicherung genannt). Weitere Informationen bezüglich Haftpflichtversicherungen in Europa können Sie in unseren FAQs nachlesen.
  • Ihnen wird eventuell eine Private Unfallversicherung angeboten, die im Falle eines Autounfalls jegliche Verletzungen für Sie selbst oder Ihre Beifahrer deckt. Private Unfallversicherungen sind in den meisten Reiseversicherungen enthalten, und können ebenfalls online erworben werden (momentan jedoch leider nicht bei RentalCover.com erhältlich).

Rental Guide: Destination Latin American Countries

US Residents traveling to Latin American countries and Mexico are encouraged to purchase our Collision Damage Coverage plan. All of our plans comply with the CNSF regulations in the Mexican Territory (rental companies may ask you about this). This zero deductible plan is primary coverage so you do not need to file a claim against your auto insurance. Instead, for travel outside the US you would pay the repair costs and AON quickly reimburses you (if you travel within the US, AON handles the full claim themselves).

Here's the two main products sold by rental companies in Latin America:

1. CDW: Collision Damage Waivers (also called Loss Damage Waivers if they include Theft Protection) have a deductible/excess. Depending on the country and rental company the deductible can be between US$500 and US$5,000. Daily cost is up to US$30.
2. SCDW: Super Collision Damage Waivers (which have multiple other names that are designed to confuse renters) reduce the deductible/excess towards $0. The more you pay, the closer to $0 it gets and there's less exclusions. Daily cost is up to US$20.

For US Residents, the Collision Damage Coverage that we sell is equivalent to both of the above so you should purchase neither of them voluntarily from the rental company. US Residents might come across some unscrupulous rental companies who force you to purchase their Collision Damage Waiver (#1 above) in which case you should still refuse their SCDW. Our Collision Damage Coverage will still save you US$10-$20 per day vs SCDW. Unfortunately though, and only in the case scenario where you are forced (ie. rental company not providing you with the car rental), you would have to buy their CDW.

For non-US Residents, our Zero Excess Rental Cover is equivalent to the second waiver type above. At the time of writing, RentalCover.com does not sell a CDW-equivalent policy for non-US Residents picking up in Latin America. Our Zero Excess Rental Cover is at least 50% cheaper. We recommend that you check your rental confirmation to see if you have CDW included. Most booking agency websites and rental companies include it with the booking, but if it is not included and you are not a US Resident with our Collision Damage Coverage, you should purchase CDW but not SCDW.

You might also be sold Roadside Assistance Coverage and Theft Protection. Theft is not required if you are able to use your Collision Damage Coverage for US Residents.

Rental Guide: Destination Namibia/Africa

Die Versicherungsbestimmungen für Reisen in Afrika variieren zwischen verschiedenen Ländern und Autovermietungen. Dies ist eine kurze Zusammenfassung, wir empfehlen Ihnen jedoch, die Vertragsbedingungen Ihrer Autovermietung zu überprüfen, und Versicherungen in Ihrem speziellen Reiseland mit Ihrer Autovermietung zu besprechen. Ihre Buchungsbestätigung wird Ihnen darüber Auskunft geben, ob Ihr Mietauto eine Teilkaskoversicherung enthält oder nicht. Einwohner der USA, die unsere Teilkaskoversicherung erworben haben, benötigen weder die Teil-/Vollkaskoversicherung noch die Erweiterte Teil-/Vollkaskoversicherung von der Autovermietung.

Teilkaskoversicherung (CDW)/Vollkaskoversicherung (LDW)

In Afrika bieten die meisten Autovermietungen Ihren Kunden eine Teilkaskoversicherung (CDW) an (auch oft zur Vollkaskoversicherung (LDW) erweitert, wenn diese Diebstahlschutz enthält), um den zu zahlenden "Selbstbehalt" zu reduzieren, für den Sie im Falle eines Autounfalls aufkommen müssten. Teil- und Vollkaskoversicherungen reduzieren Ihre Selbstbeteiligung vom Neuwert Ihres Mietautos auf 2.000US$ (31.000ZAR). Viele Autovermietungen in Afrika schliessen häufige Schadensarten wie z.B. Windschutzscheiben, Reifen, Dächer und Fahrwerke aus. 

Unsere Teilkaskoversicherung für Einwohner der USA ist identisch mit der Teilkaskoversicherung Ihrer Autovermietung, kostet jedoch nur die Hälfte. Im Falle eines Schadens an Ihrem Mietauto würden Sie erst selbst für die Kosten aufkommen, und anschliessend durch AON einen Anspruch erheben. AON würden Ihnen dann eine Kostenrückerstattung zukommen lassen. Einwohnern aller anderen Länder empfehlen wir, die Teilkaskoversicherung Ihrer Autovermietung zu erwerben.

Erweiterte Teil-/Vollkaskoversicherung, um den zu zahlenden Selbstbehalt zu verringern

Genauso wie bei europäischen, australischen und neuseeländischen Mietfahrzeugen gilt auch in Afrika, dass Teil-/Vollkaskoversicherungen einen hohen Selbstbehalt haben, der aber durch eine Erweiterte Teil-/Vollkaskoversicherung verringert werden kann. Der anfallende Betrag liegt normalerweise zwischen 1.500US$ und 2.000$ (ca. 27.000ZAR), der durch den Erwerb einer Erweiterten Teil-/Vollkaskoversicherung reduziert werden kann. RentalCover.com's "Null Selbstbehalt für Mietfahrzeuge" ist identisch mit dieser Erweiterten Teil. 

Haftpflichtversicherung (SLI) fü​r Verletzungen Dritter

Die meisten Autovermietungen in Afrika beinhalten eine Haftpflichtversicherung (SLI) für Ihre Kunden (auch Unfallhaftungsversicherung/ALI oder LIS genannt). Emailen Sie uns bitte wenn Sie nicht genau wissen, was diese Versicherungen beinhalten. 

In den meisten Ländern Afrikas ist es Autofahrern gesetzlich vorgeschrieben, ihre eigene Haftpflichtversicherung zu erwerben. Diese deckt Autofahrer ab wenn sie in einem Autounfall mit einem anderen Fahrzeug oder anderen Fahrern verwickelt sind. Sie sollten wissen, dass Haftpflichtversicherungen in bestimmten afrikanischen Regionen jedoch gesetzlich erlassen sind. Eine sog. "Haftungskarte" (z.B. ein Haftungsversicherungszertifikat/Police) versichert Sie in individuellen Regionen (z.B. Ihre Versicherung ist auch über andere Grenzen hinweg gültig). Diese Regionen sind folgende:

  • COMESA ("Common Market for Eastern and Southern Africa" - Gemeinsamer Markt für das Östliche und Südliche Afrika): Wird häufig Yellow Card genannt, diese deckt Burundi, Dschibuti, Eritrea, Ethiopien,  Kenia, Malawi, Republik Kongo, Ruanda, Sambia, Sudan, Tansania, Uganda und Zimbabwe. Versichert Sie jedoch nicht in dem Land, in dem Sie Ihre Versicherung erworben haben (d.h. Sie müssen Ihre Versicherung erwerben bevor Sie in Ihrem Reiseland ankommen). Südafrika ist nicht Teil der COMESA.
  • CEMAC ("Economic and Monetary Community of Central Africa" - Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft der zentralafrikanischen Staaten): Wird häufig Pink Card genannt, diese deckt  Äquatorialguinea, Gabun, Kamerun, Kongo, Tschad und die Zentralafrikanische Republik.
  • ECOWAS ("Economic Community of West African States" - Wirtschaftsgemeinschaft der westafrikanischen Staaten): Wird häufig Brown Card genannt, diese deckt Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Liberia, Mali, Niger, Nigeria, Senegal, Sierra Leone und Togo. Kap Verde ist das einzige ECOWAS Land, das nicht an diesem Abkommen Teil nimmt. 
  • AL ("Arab League" - Arabische Liga): Wird häufig Orange Card genannt, diese deckt Nordafrika sowie den Nahen Osten - Ägypten, Algerien, Bahrain, Iraq, Jordanien, Jemen, Kuwait, Libanon, Libyen, Mauretanien, Oman, Qatar, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Syrien und Vereinigte Arabische Emirate. Marokko und Tunesien sind Teil des Europäischen Green Card Abkommens. Die Komoren, Dschibuti und Palästina nehmen an keinem dieser Abkommen Teil. 

Unfallversicherung (PAI) für Ihre eigenen Verletzungen oder Ihrer Beifahrer

Eine Unfallversicherung (PAI) versichert Sie und Ihre Beifahrer für medizinische Unfallkosten, Notfallbehandlungen und Unfalltod während Ihrer Reise mit Ihrem Mietauto. Einige Unternehmen verkaufen Ihnen eine Unfallversicherung als zusätzliches Extra, diese hat eine bedeutend höhere Deckung wenn Sie oder Ihre Beifahrer verletzt werden. 
Benutzen Sie unsere Vergleichtstabelle, um Ihre Autovermietung mit RentalCover.com zu vergleichen.

Rental Guide: Destination United States

This is a summary of the main products offered by the rental companies for travel in the USA. In the US it is not mandatory for car owners (i.e. the rental companies) to insure hired cars nor is it mandatory for them to insure the drivers against third party personal & property damage (this is called "Liability Insurance" or "Supplementary Liability Insurance"), nor personal injury to the driver (called "Personal Accident Insurance"). Those responsibilities fall to the renter. This is not the case in the EU, Australia, NZ and most other countries so it is important that you understand the options and purpose of each insurance product that you will be offered by the rental companies! The other main difference to other countries is that the rental companies do not offer "Super CDW", "Super LDW" or equivalent "premium" insurance products. When sold in Europe and most of the World, these products are designed to reduce your excess towards zero from an amount that is usually between €/£/$1,000-4,000. In the US all rentals are sold with either the renter being liable for the full amount of the vehicle, or there is zero deductible excess: there's nothing in between! Our "Extra Cover for USA" fills the considerable "out of pocket" costs that still remain even when there is no deductible excess.

CDW/LDW

From March 2016 onwards, RentalCover.com will be selling CDW for US residents from AON. When you purchase CDW from the rental companies it is usually called "LDW" if it includes theft protection, so our policy is equivalent to LDW. The only difference between a CDW offered independently by us versus the policy offered at the rental desk is that your insurance company (AON) will handle the payments to the rental company for any damages, whereas there is no reimbursement/recovery process if you purchase the rental company's CDW/LDW.

It is important to know if your booking contains CDW or LDW! If it doesn't have it already and you are a US resident, you can buy it from RentalCover.com. If you are not a US resident, we always advise that you make sure your car booking includes CDW/LDW from the rental company. 

There are differences in how the websites of rental companies present CDW/LDW to international drivers vis-à-vis their agents (an "agent" might be an airline, hotel or a price comparison site):

1. For international drivers, the vast majority of websites will automatically include CDW or LDW. If for some other reason CDW or LDW is not automatically included, it will be available at the rental desk. Please read carefully when booking and check your car confirmation!

2. If you book from within the US or are a US resident, CDW/LDW will not be included by default. You can buy a policy from RentalCover.com and save approximately 50% or add it at the rental desk. Sometimes you can add it on the website at the time of booking. Most US domestic travellers can rely on their credit cards or personal motor insurance, however the excess on those policies often outweighs the cost of rental vehicle repairs.

SLI (Supplementary Liability Insurance)

Rental companies also offer insurance for third party property and third party personal that is usually called SLI ("Supplementary Liability Insurance") or LIS or simply, "Liability". SLI provides coverage for claims relating to third parties, namely third party property and third party injury. These policies have coverage limits so you should be conscious of how much is reasonably needed in the event of a major accident and/or negligence. Given the potential liability we always stress to drive carefully in the US and always purchase SLI from the rental company.

At the time of writing, RentalCover.com does not sell SLI.

Please also refer to our "What is SLI?" FAQ

Theft Protection

Theft Cover is also called Theft Protection and it may or may not provide coverage to arson and vandalism, depending on the policy. There will always be limitations surrounding negligence. We encourage you to read the relevant terms to check if your policy includes theft. Note also that RentalCover.com's "CDW" and "Extra Cover for USA" policies include theft, arson and vandalism. 

PAI (Personal Accident Insurance)

PAI provides coverage to you and your passengers for personal injuries up to a certain limit. PAI is included automatically when an international driver books a car on either the rental company's website or via the website of an agent/airline/price comparison service. Please check the coverage limits on your policy if you have or intend to have personal accident insurance to determine if the cover is adequate. Check out our "What is PAI (Personal Accident Insurance)?" for examples and further detail.

Roadside Assistance

RentalCover.com's "Extra Cover for USA" policy includes free Roadside Assistance and it provides coverate to related costs such as callout fees, towing, fuel topup, tyres, windscreen repair, etc., plus the considerable out of pocket costs that you might incur (such as impound storage fees, key loss/replacement, headlight/battery repair/replacement, fire and theft, "relocation fees" to get the vehicle back to its intended destination, card fees that are applied along the way, administration/processing fees for accidents, and "loss of use" fees that are charged while the vehicle is off the road being fixed).

Wie schon in den USA FAQs erwähnt, sind die Versicherungsmöglichkeiten für die USA unterschiedlich zu denen im Vereinigten Königreich/Europa und Australien/Neuseeland sowie in Asien. Da amerikanische Leihwagen normalerweise inklusive Null Selbstbehalt an internationale Reisende vermietet werden (z.B. kein zu zahlender Selbstbehalt im Falle eines Autounfalls), wird Ihnen eine optionale Pannenhilfe bei der Abholung Ihres Leihwagens angeboten.

Die Pannenhilfe, die Ihnen von Ihrer Autovermietung angeboten wird, kostet zwischen 5-10$ pro Tag, und deckt grundlegende Kosten wie z.B. Benzin und manchmal einen Reifen- oder Batteriewechsel.

Wir gehen sogar noch einen Schritt weiter, und bieten Ihnen eine bessere Preis-Leistungs-Versicherung an, die jegliche anfallenden Kosten deckt, einschliesslich das Abschleppen Ihres Fahrzeugs, Abschleppplatzgebühren, Schlüsselersatz sowie Batterie- und Windschutzscheiben-/Reifen-/Scheinwerferreparaturen und -ersatz, und natürlich jegliche weitere Reparaturen. Sie können ebenfalls ungenutzte Tage Ihrer Reise zurückfordern, die durch eine vorzeitige Beendigung Ihres Mietautos verursacht werden. Wir decken auch zusätzliche Kosten, die Ihnen von Ihrer Autovermietung berechnet werden, hauptsächlich Kreditkartengebühren, "Verwaltungsgebühren"/Bearbeitungs- sowie "Nutzungsausfallsgebühren" (Autovermietungen berechnen Ihnen jegliche Einkommensverluste, die ihnen durch Autoreparaturen usw. entstehen).

WICHTIG: Pannendienst

RentalCover.com's Pannendienstpartner ist Urgently, der in Nordamerika als Nr. 1 Pannenservice eingestuft wurde. Die Telefonnummer der Urgently Hotline können Sie in unserer App finden (erhältlich durch Apple und Android) und sie ist ebenfalls in Ihrer Bestätigungsemail enthalten. Bitte folgen Sie den Anweisungen ganz genau - wenn Sie Urgently nicht benutzen, riskieren Sie es eventuell, unnötig mehr zu bezahlen. Nochmal unser Hinweis, bei RentalCover.com sind alle Reparaturkosten komplett durch die Versicherung zurückerstattbar, die Sie erworben haben.

Was Sie im Falle einer Notfallpanne tun sollten

Urgently Kostenlose Hotline: Die Telefonnummer ist in Ihrer Bestätigungsemail enthalten und kann auch durch unsere App zugegriffen werden (Apple und Android). Wir kommen für sämtliche Urgently Kosten in Ihrem Namen auf, da wir jegliche Pannenhilfenkosten zurückerstatten, die Sie ansonsten an Ihre Autovermietung bezahlen müssten. 

Notfälle unterwegs: Was genau Sie tun sollten, hängt ganz von Ihrer Schadensart/Unfall/Panne ab!

  • Autounfall/Schaden: Rufen Sie Ihre Autovermietung an und fragen Sie diese, ob Sie Ihren bevorzugten Abschleppdienst (Urgently) benutzen dürfen. Wenn dies genehmigt ist, müssen Sie den Standort des Abschleppdiensts herausfinden. Dann rufen Sie bitte Urgently an. 
  • Batterie: Rufen Sie Urgently an
  • Benzin: Rufen Sie Urgently an
  • Scheinwerfer, andere Lichter: Rufen Sie Urgently an
  • Schlüsselverlust oder Schlüssel sind im Auto eingesperrt: Rufen Sie Urgently an
  • Technische Probleme: Rufen Sie Ihre Autovermietung an und fragen Sie diese, ob Sie Ihren bevorzugten Abschleppdienst benutzen dürfen. Wenn dies genehmigt ist, müssen Sie den Standort des Abschleppdiensts herausfinden. Dann rufen Sie bitte Urgently an.
  • Reifen: Rufen Sie Urgently an
  • Windschutzscheiben: Rufen Sie Ihre Autovermietung an und fragen Sie diese, ob Sie Ihren bevorzugten Abschleppdienst benutzen dürfen. Wenn dies genehmigt ist, müssen Sie den Standort des Abschleppdiensts herausfinden. Dann rufen Sie bitte Urgently an. 


Wenn Sie Urgently kontaktieren:

  1. Sie benötigen Ihre RentalCover.com Referenznummer (endet mit "INS").
  2. Urgently wird Ihnen einen Abschleppwagen schicken.
  3. Sie werden den Fahrer des Abschleppdiensts treffen und mit ihm zum Abschleppplatz fahren.
  4. Wir zahlen Urgently direkt in Ihrem Namen.


Besuchen Sie www.rentalcover.com/claim/_lang=de wenn Sie eine Rechnung von Ihrer Autovermietung  bezüglich Pannenhilfenkosten o.ä. begleichen. Wir empfehlen Ihnen, unsere App durch die Appstore und Android herunterzuladen, sodass Sie die oben erwähnten Informationen griffbereit haben!

"Extra Deckung" für die USA ist eine umfassende Versicherungspolice von RentalCover.com, die Personen angeboten wird, die nicht in den USA leben.

Es ist sehr nützlich zu wissen, wie unsere Pannenhilfendeckung funktioniert. Wenn Sie den Anweisungen in unseren Bestätigungsemails folgen, sehen Sie, dass einige Pannenhilfendienstleistungen durch unser bevorzugtes Pannenhilfenunternehmen Urgently ausgeführt werden. Urgently haben bereits viele Auszeichnungen gewonnen und gelten als der beste Pannenhilfendienstleister. Sie müssen bei einer Panne keinen Anruf tätigen, klicken Sie einfach auf den Link und es wird sofort jemand zu Ihnen kommen, um Ihnen zu helfen. Ausserdem kommen wir für Ihre Urgently Rechnung auf. Bei bestimmten Schäden, einschliesslich technischer Pannen und bei einem Zusammenstoss mit anderen Fahrzeugen, werden Sie an den Pannenhilfendienstleister Ihrer Autovermietung weitergeleitet. In diesen Fällen würden Sie direkt Ihre Autovermietung bezahlen, und dann einen Anspruch für diese Kosten bei RentalCover.com einreichen. Normalerweise dauert es weniger als einen Werktag, um Ihren Anspruch zu bearbeiten und Ihnen Ihren zustehenden Betrag zu überweisen. 

Sie können mehr Informationen über weitere Deckungsarten in den USA in unserem Überblick der Versicherungsoptionen in den USA nachlesen. Vielleicht sind Sie ebenfalls an diesem Artikel interessiert.

 

Hier ist eine Checkliste bezüglich was bei der Abholung Ihres Mietautos in den USA zu beachten ist:
  • Ihnen wird bei Abholung Ihres Mietautos eine Pannenhilfendeckung angeboten. Diese sollten Sie ablehnen. Stattdessen können Sie RentalCover.com's "Extra Deckung für die USA" erwerben, die jegliche Schadenskosten mit einschließt, die im Falle eines Autounfalls oder einer Panne anfallen würden. Diese Versicherung deckt ebenfalls Diebstahl und weitere erhebliche Kosten, die Ihnen von Autovermietungen berechnet werden, wie z.B. "Nutzungsausfallgebühren" (fallen für den Zeitraum an, indem Ihr Mietauto außer Betrieb ist, und repariert wird), "Verlagerungsgebühren" (um Kosten für das Zurückbringen des Fahrzeugs an den vorhergesehenen Ort zu decken) und "Bearbeitungsgebühren" (die für die Büroarbeiten berechnet werden, die mit Unfällen zu tun haben). Lesen Sie hier mehr bezüglich "Extra Deckung fur die USA".
  • Wenn Ihre Buchung noch keine Teil- (CDW) oder Vollkaskoversicherung (LDW, dies ist eine Teilkaskoversicherung inkl. Diebstahlschutz) enthält, werden Ihnen diese bei Abholung Ihres Mietautos angeboten. Ihre Buchungsbestätigung wird Ihnen Auskunft darüber geben, ob eine Teil- oder Vollkaskoversicherung enthalten ist, und unser Teil-/Vollkaskoversicherungsuberblick in den USA könnte ebenfalls hilfreich sein. Wenn Sie Einwohner der USA sind, empfehlen wir Ihnen Ihre persönliche Autoversicherungspolice bei sich zu haben, da diese Sie für alle Fahrzeuge auf jeglichen Reisen versichert. Wenn Sie keine eigene Versicherung haben oder wenn Sie kleinere Ansprüche verhindern möchten, können Sie eine Teilkaskoversicherung von RentalCover.com erwerben (ab März 2016). Wenn Sie Hilfe dabei benötigen, herauszufinden, ob Ihre Buchung eine Teilkaskoversicherung beinhaltet, füllen Sie bitte das Formular unten aus. 
  • Wenn sie nicht in Ihrer Buchung enthalten ist, wird Ihnen eine Haftungsversicherung angeboten (auch Haftpflichtversicherung (SLI) genannt). Hier können Sie weitere Informationen uber SLI in unseren USA FAQs nachlesen. Wir empfehlen Ihnen, eine Haftpflichtversicherung zu erwerben, wenn diese nicht in Ihrer Buchung enthalten war. 
  • Wenn diese auch nicht in Ihrer Buchung enthalten ist, wird Ihnen eine Private Unfallversicherung angeboten, die im Falle eines Autounfalls jegliche Verletzungen für Sie selbst oder Ihre Beifahrer deckt. Eine Private Unfallversicherung ist in den meisten Reiseversicherungen enthalten, und kann ebenfalls online erworben werden (momentan nicht durch RentalCover.com erhältlich)
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die folgenden Seiten: Australien/Neuseeland, Kanada oder Vereinigtes Konigreich/Europa.

Our Collision Damage Coverage plan is for US Residents and has a $0 deductible. As it's primary coverage you do not have to make a claim against your auto insurance. Additional drivers who are on the rental agreement with you are covered free of charge and it's a zero deductible plan. 

As outlined in our general overview of car rental insurance in the USA, the insurance options are different to the rest of the World. The US is a zero deductible market, so there's no repair costs to pay if you have Collision Damage Coverage. The only costs to pay are collision-related fees that are charged by the rental companies such as "loss of use", relocation and administration fees (all are included in our Extra Cover product).

All other countries have a deductible (called "excess" outside of the US). There are consequently two policies to be aware of:

1. CDW: Outside of the US, Collision Damage Waivers (also called Loss Damage Waivers if they include Theft Protection) provide coverage up to the full value of the car, but they also have a deductible/excess. Depending on the country and rental company the deductible can be between US$500 and US$5,000.
2. SCDW: Outside of the US, Super Collision Damage Waivers (which have multiple other names that are designed to confuse renters) reduce the deductible/excess towards $0. They do not exist in the US because the US is a zero deductible market. With SCDW, the more you pay, the deductible/excess gets closer to $0, and there's less exclusions such as windscreens & tires.

Please see our FAQ entitled "What to do at the rental desk in Latin American countries" and there's more details in our rental guides for USEurope, Australia/NZ, Canada and Africa

AON handles claims on your behalf once you file a claim or inform them of the incident (check your Policy Wording or confirmation emails for details). For travel outside of the US, you would may be required to pay the rental company and then AON will reimburse you. If you are unable to pay, AON will step in to pay on your behalf. Read on for more information about claims for "Collision Damage Coverage".
 

Rental Guide: Destination Worldwide

Was Sie bei Abholung Ihres Mietfahrzeugs beachten sollten, hängt ganz von Ihrem Reiseland und Ihrem Wonhsitz ab.

Australien, Neuseeland
Kanada
EU/Grossbritannien
USA (Einwohner)
USA (Besucher)
Lateinamerika und Mexiko
Asien 

Die unterschiedlichen Kriterien für Einwohner der USA, die unsere Teilkaskoversicherung erworben haben, werden unter den oben genannten Links erläutert.
 

Rental Guide: Insurance products

Der zu zahlende Betrag im Falle eines Unfalls oder Schadens wird normalerweise "Selbstbehalt" oder "Haftung" genannt. Autovermietungen bieten Ihnen normalerweise verschiedene Möglichkeiten an, die diesen Selbstbehalt reduzieren. In einigen Ländern, wie z.B. in der USA, Kanada und Mexiko, sind keine Versicherungen beim Preis des Leihwagens eingeschlossen, deshalb wäre Ihr Selbstbehalt in diesen Ländern der Neuwert Ihres Mietautos. In Australien und Neuseeland dagegen dürfen Autovermietungen ein so hohes Risiko nicht an den Kunden weitergeben. In Grossbritannien und in den meisten europäischen Ländern ist es ungewöhnlich, Fahrzeuge ohne einen gewissen Selbstbehalt zu benutzen.

Die Versicherung, die Ihren Selbstbehalt vom Neuwert Ihres Mietautos auf einen niedrigeren Betrag (normalerwerise zwischen 1000-2000€/£/$) reduziert, nennt man Teilkaskoversicherung (CDW - Collision Damage Waiver). Versicherungen, die Ihren Selbstbehalt auf 0€/£/$ reduzieren, sind als erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW) bekannt (in Australien und Neuseeland auch Selbstbehaltsreduzierung (Excess Reduction) oder Damage Liability Fee genannt). Eine Teilkaskoversicherung (CDW), die Diebstahlschutz enthält, nennt man Vollkaskoversicherung (LDW - Loss Damage Waiver), und eine erweiterte Teilkaskoversicherung (Super CDW) inklusive Diebstahldeckung ist die erweiterte Vollkaskoversicherung (Super LDW).

 

In einigen Ländern (einschließlich Großbritannien, Europa, Australien, Neuseeland und in den meisten asiatischen Ländern) sind Autobesitzer (d.h. auch die Autovermieter) dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. In den USA liegt die Verantwortung beim Autofahrer. Von Land zu Land gibt es einige Unterschiede zwischen Haftpflichteigentum (Schäden am Fahrzeug Dritter) und Persönlicher Haftpflicht (Verletzungen anderer Autofahrer oder deren Beifahrern).
 

Europa

In Europa ist die Haftpflichtversicherung (normalerweise "zivilrechtliche Haftung" genannt) für jeden Autobesitzer gesetzlich vorgeschrieben, und diese deckt Schäden an Fahrzeugen Dritter sowie Verletzungen anderer Autofahrer ab. Ohne diese Versicherung kann eine Autovermietung kein Fahrzeug an Kunden verleihen. Daher wird sie Ihnen weder von Ihrer Autovermietung noch von RentalCover.com angeboten. 

Lesen Sie diese FAQ für weitere Informationen bezüglich Versicherungsoptionen in Europa.
 

USA, Kanada, Mexiko & Südamerika

In den USA und Teilen Südamerikas liegt die Verantwortung einer Haftplichtversicherung beim Fahrer des Mietautos. In diesen Ländern wird Ihnen eine zusätzliche Haftpflichtversicherung ("Supplementary Liability Insurance" - SLI genannt) bei der Abholung Ihres Mietfahrzeugs angeboten, oder manchmal auch online durch die Webseite der Autovermietung. Diese Haftpflichtversicherung (SLI) versichert Autofahrer, die Verletzungen anderer Fahrer oder deren Beifahrer verursachen ("Haftpflichtverletzung" oder "Persönliche Haftpflicht" genannt), und Fahrzeugschäden Dritter, die durch einen Unfall verursacht werden ("Haftpflichteigentum"). Einige US Staaten verlangen, dass alle Fahrzeuge einschließlich Autovermietungen eine Haftpflichtversicherung (SLI) beinhalten, die Mindestbeträge im Falle einer Verletzung Dritter sind normalerweise jedoch sehr gering, daher würden Sie immernoch eine Haftpflichtversicherung (SLI) benötigen. Momentan sind Haftplichtversicherungen (SLI) bei RentalCover.com nicht erhältlich.

Bitte beziehen Sie sich auf diese FAQ für weitere Informationen über Versicherungsoptionen in den USA.


Australien und Neuseeland

In Australien und Neuseeland ist es für Autobesitzer (z.B. Autovermietungen) gesetzlich vorgeschrieben, eine Versicherung für Verletzungen Dritter abzuschließen, eine Autovermietung kann also nicht registriert werden oder Fahrzeuge ohne diese Versicherung vermieten. In Neuseeland werden Haftpflichtverletzungen durch ein Regierungsprogramm, ACC, abgewickelt, bei dem es nicht wichtig ist, wer Schuld hat. Haftpflichteigentum (z.B. Schäden an einem anderen Fahrzeug) wird normalerweise als Teil einer obligatorischen Versicherungspolice gedeckt, einige Autovermietungen berechnen ihren Kunden jedoch Kosten für Schäden Dritter. Diese müssen von Ihrem Selbstbehalt bezahlt werden, genauso wie der Ersatz von Windschutzscheiben oder das Abschleppen Ihres Mietautos. Autovermietungen berechnen ihren Kunden sogar Haftpflichtkosten wenn diese gar nicht für die Kosten verantwortlich sind (Schäden am anderen Fahrzeug würden durch die obligatorische Versicherung der Autovermietung gedeckt werden). Wie Sie sehen haben Autovermietungen einen Weg gefunden, einen Gewinn durch Autounfälle zu machen! Alle RentalCover.com Versicherungen decken Haftpflichtschäden bis zum Deckungsbetrag Ihrer Versicherungspolice. Bitte beachten Sie, dass manche Autovermietungen dies sogar tun, wenn Sie den Unfall nicht verursacht haben (Sie hatten keine Schuld). RentalCover.com Versicherungen machen keinen Unterschied zwischen Autofahrern, die Schuld oder keine Schuld haben, aber für Autofahrer, die keine Schuld haben, gibt es bei uns einen unterschiedlichen Bearbeitungsablauf.

Zusammenfassend machen RentalCover.com Versicherungen keinen Unterschied zwischen der Art des Schadens, und sie sind alle versichert! Dehalb.... Ja, Haftpflichtschäden sind alle gedeckt.

Australische Behörden verfolgen Autovermietungen dauernd strafrechtlich für unfaire Methoden und wir hoffen, dass sowohl die australischen als auch die neuseeländischen Behörden ihre Autovermietungen und deren überhöhten Preise für Selbstbehalte genau überprüfen.

Lesen Sie hier einen detaillierten Überblick über Autovermietungsversicherungen in Australien.

Der zu zahlende Betrag im Falle eines Unfalls wird Selbstbehalt oder Haftung genannt. Autovermietungen bieten Ihren Kunden eine Teilkaskoversicherung (CDW - Collision Damage Waivers) an, die im Falle eines Unfalls oder Schaden Ihren Selbstbehalt reduziert. Die Teilkaskoversicherung (CDW) reduziert ihren Selbstbehalt in den USA und Kanada auf 0€/£/$ oder in Europa, Australien und Neuseeland (und in fast allen anderen Ländern ausser in Nordamerika) auf ca. 1000-3000€/£/$. Um diesen restlichen Selbstbehalt auf 0€/£/$ zu reduzieren, bieten Autovermietungen eine erweiterte Teilkaskoversicherung an, die "Super CDW" oder "Super LDW" (Teilkaskoversicherung plus Diebstahldeckung) genannt wird. Die Namen dieser Versicherung variieren in unterschiedlichen Ländern (in Australien ist diese Versicherung z.B. als Selbstbehaltsreduzierung - "excess reduction" - bekannt) aber sie hat überall die gleiche Bedeutung.

 

Die folgenden Informationen sind nur für Kunden in den USA, für Informationen im Bezug auf andere Regionen und Länder beziehen Sie sich bitte auf die landesspezifischen FAQs.

 

Die zusätzliche Haftpflichtversicherung (Supplementary Liability Insurance - SLI) deckt Sie im Falle eines Unfalls für Verletzungen Dritter und deren Fahrzeuge ab. In einigen Staaten ist diese Versicherung für Autovermietungen gesetzlich vorgeschrieben, in den meisten Staaten gibt es diese obligatorische Haftpflichtversicherung jedoch nicht, d.h. dass der Fahrer eventuell für Verletzungen und Eigentum Dritter verantwortlich ist.

Wenn Sie eine dieser Staaten in den USA besuchen, wird Ihnen die zusätzliche Haftpflichtversicherung (SLI) (auch Accident Liability Insurance - ALI genannt) von Ihrer Autovermietung angeboten, die normalerweise einen Schadenbetrag zwischen 1.000.000$ und 2.000.000$ abdeckt. Wenn Ihnen eine zusätzliche Haftpflichtversicherung (SLI) in den USA angeboten wird, empfehlen wir Ihnen, diese zu erwerben.

 

Beispiel

RentalCover.com Kunde Keith Richards reist nach Kalifornien. Als Keith seinen Mietwagen von der Autovermietung abholt, erklärt ihm einer der Mitarbeiter, dass Autovermietungen in Kalifornien gesetzlich nicht dazu verpflichtet sind, Schäden Dritter zu decken, und dass sie stattdessen ihren Kunden eine optionale zusätzliche Haftpflichtversicherung (SLI) anbieten.

 

Keith entscheidet sich dazu, die zusätzliche Haftpflichtversicherung (SLI) zu erwerben. Nur wenige Minuten später profitiert Keith von seiner Entscheidung, da er seinen Mietwagen unbeabsichtigt in den neuen BMW des Besitzers der Autovermietung fährt.

Keith kann den vollen Wert der verursachten Schadenskosten durch seine zusätzliche Haftpflichtversicherung züruckfordern.

 

Wie hoch ist normalerweise die Deckung einer zusätzlichen Haftpflichtversicherung in den USA?

In den USA hat jeder Staat verschiedene Regeln im Bezug auf Haftpflichtversicherungen, und oft ist der gesetzlich vorgeschriebene Deckungsbetrag sehr niedrig. Trotz allem werden die meisten Autovermietungen Sie normalerweise über einen Betrag von ca. 1-2 Millionen Dollar decken, in einigen Fällen sogar um die 10 Millionen Dollar.

 
  Gesetzliche Mindestdeckung  
Staat Einzelperson Mehrere Personen Eigentum Versicherer der SLI Deckung
Kalifornien 15.000$ 30.000$ 5.000$ 1-2 Mio $
Florida 10.000$ 20.000$ 10.000$ 1-2 Mio $
Nevada 15.000$ 30.000$ $10,000 1-2 Mio $
New York 25.000$ 50.000$ $10,000 1-2 Mio $
Weitere 10-50 Tausend $ 30-100 Tausend $ 5-25 Tausend $ 1-2 Mio $
 

Bin ich abgedeckt wenn ich keine Schuld habe?

Im Allgemeinen nicht. Im den meisten Fälle können Sie nur Ansprüche auf Schäden oder Verletzungen Dritter erheben, wenn Sie der Unfallverursacher sind. Die einzige Ausnahme wäre, wenn Sie von einem Gericht als verantwortlich für einen Unfall Dritter befunden werden, sogar wenn Sie diesen nicht direkt verursacht haben. Dies ist jedoch von Ihren Versicherungsbedingungen abhängig.

 

Ein Beispiel, wenn Sie keine Schuld haben

RentalCover.com Kunde Eric Clapton besucht Freunde in Kalifornien, und hat sich einen Mietwagen für seine Reise ausgeliehen. Als Eric abbiegt, macht ein Taxifahrer, der es sehr eilig hat, eine rechtswidrige 180 Grad Wendung, und fährt direkt in die Seite von Eric's Mietwagen. Obwohl das Taxi abgeschrieben ist, wird Eric's zusätzliche Haftpflichtversicherung (SLI) den Schaden nicht decken, da Eric am Unfall keine Schuld hatte.

 

Wie funktioniert der Anspruchsprozess?

Um einen SLI Anspruch zu erheben, müssen Sie direkt den Versicherer Ihrer Autovermietung kontaktieren. Sie werden dann Formulare ausfüllen und sämtliche Informationen zur Verfügung stellen müssen z.B. Belege oder Kopien Ihrer Versicherungspolice, Rechnungen, Polizeiberichte sowie zusätzliche Informationen Dritter, die das Überprüfen von Schäden oder Verletzungen ermöglichen.

Die folgenden Informationen gelten nur für Kunden in den USA, für Informationen über andere Regionen & Länder lesen Sie bitte die länderspezifischen FAQs.

 

Die private Unfallversicherung (Personal Accident Insurance - PAI) deckt Sie und Ihre Passagiere für medizinische Kosten, Notfallversorgung und Unfalltod während Ihrer Reise im Falle eines Unfalls ab. Bitte überprüfen Sie den Deckungsbetrag Ihrer Versicherung wenn Sie entweder bereits eine private Unfallversicherung erworben haben oder diese erwerben möchten, um sicherzugehen, dass die Deckung für Ihren Mietwagen ausreicht.

 

Beispiel

Ein RentalCover.com Kunde, Bob Geldof, plant mit seiner Band eine Reise in die USA. Bob hat sich dazu entschieden, nicht den Tourbus zu benutzen, da dieser bei langen Reisen nicht sehr umweltfreundlich ist. Anstattdessen möchte er einen Mietwagen ausleihen. Bob ist überrascht, dass das Mieten eines Autos für längere Zeit ziemlich teuer ist, daher nimmt er keine extra Versicherungen in Anspruch, um Geld zu sparen.

Während Bob durch Detroit reist, wird er durch einen seiner eigenen Lieder im Radio abgelenkt, und sieht dabei nicht, dass das Auto vor im plötzlich bremst. Bob fährt seinem Vordermann auf, und obwohl der Schaden an beiden Autos nur gering ist, hat Bob Rückenschmerzen und entschliesst sich dazu, einen Krankenwagen anzurufen. Im Krankenhaus bestätigen die Arzte, dass Bob ein Schleudertrauma erlitten hat, und er muss für eine Woche im Krankenhaus bleiben.

Als Bob versucht, die anfallenden Kosten seines Unfalls von der Versicherung zurückzufordern, findet er heraus, dass er keine private Unfallversicherung abgeschlossen hat, und muss nun tausende von Dollarn bezahlen um für die Kosten seines Krankenhausaufenthalts aufzukommen.

 

Wie hoch ist die Deckung im Falle eines Unfalls?

Die folgende Tabelle ist ein Überblick der Deckung, die von Versicherern in den USA angeboten wird:

Anspruch Deckung
Unfalltod des Fahrers 100.000$ bis 200.000$
Unfalltod des Passagiers 10.000$ bis 30.000$
Medizinische Grundversorgung für Verletzungen 2.500$ bis 5.000$
Deckung fuer Krankenwagen 250$ bis 500$
 

Wie funktioniert der Anspruchsprozess?

Wenn Sie oder einer Ihrer Passagiere durch einen Unfall in Ihrem Mietauto verletzt werden, müssen Sie direkt den Versicherer Ihrer Autovermietung kontaktieren, um einen Anspruch zu erheben. Sie werden dann Formulare ausfüllen und sämtliche Informationen zur Verfügung stellen müssen z.B. Belege oder Kopien Ihrer Versicherungspolice, Rechnungen, ärztliche Bescheinigungen usw. Im Todesfall kann Ihr nächster Angehörige einen Anspruch bei dem Versicherer der Autovermietung erheben.

Die meisten Autovermietungen werden Ihnen eine Versicherung anbieten, die als "Theft Protection" bekannt ist. Diese wird Sie für einen festgelegten Betrag versichern falls Ihr Mietwagen gestohlen wird. Diese wird normalerweise in den USA und in einigen europäischen Ländern separat zu anderen Versicherungen angeboten, oder in Australien, Neuseeland und in anderen europäischen Ländern als ein Zusatz in Ihrer existierenden Versicherungspolice.

Einige Autovermietungen schliessen Diebstahlschutz auch bei Ihrer Teilkaskoversicherung mit ein, in diesem Fall wird sie Vollkaskoversicherung (Loss Damage Waiver - LDW) gennant. Bitte überprüfen Sie Ihre Versicherungsbedingungen, um herauszufinden, welche Schäden und Kosten genau in Ihrer Versicherung abgedeckt sind.

What happens if there's an accident?

You pay the rental company and we reimburse you the repair cost.

What if the excess charged by the rental company exceeds the repair cost?

If its a single vehicle accident the difference will be repaid within a week. Once that refund takes place we are ready to pay you the outstanding amount. This is why our target for claims payments is 3 business days.

If its a multiple vehicle accident it's a different story. Keep reading...

What's the process if there's more than one vehicle in the accident?

The rental company will deduct your full excess until the insurers close the case. If they deem that you were "not at fault" the rental company may process a refund. This FAQ details the "not at fault" process.  

So summarise what that all means!

The rental company will deduct the full excess amount if there's significant damage to the vehicle. Timing for your refund will differ based on:

1. If the accident involves your vehicle only, you will get a refund soon after the repairs are done.
2. If the accident involves two or more vehicles, the rental company will keep your full excess until the insurers close the case. Your rental company will refund you either:
a) The excess charges less repair costs, or
b) the full excess if your rental company refunds drivers who are not at fault.

For any other questions, please don't hesitate to call us!

Discount Rental Car Insurance


Wenn Ihre Fragen damit nicht beantwortet ist, füllen Sie bitte das unten aufgeführte Feld aus, oder rufen Sie uns an:

Schicken Sie uns eine E-Mail


Rufen Sie uns an

Australien
+61 2 8188 4745
Call
Bahrain
+973 1619 6427
Call
Brasilien
+55 19 3957 3458
Call
Kanada
+1 (587) 600-0412
Call
Kanada (Toll Free)
(844) 515-2056
Call
Dänemark
+45 89 88 45 46
Call
Finnland
+358 75 325 2845
Call
Frankreich
+33 9 70 73 27 61
Call
Deutschland
+49 32 211 122165
Call
Hongkong
+852 5808 5951
Call
Israel
+972 2 372 4218
Call
Italien
+39 0862 060 139
Call
Japan
+81 3 4540 9544
Call
Niederlande
+31 85 8888 124
Call
Neuseeland
+64 4 888 0146
Call
Polen
+48 22 397 91 21
Call
Südafrika
+27 87 550 3582
Call
Spanien
+34 518 889 143
Call
Schweden
+46 10 138 80 53
Call
Schweiz
+41 31 528 06 02
Call
Vereinigtes Königreich
+44 141 280 5760
Call
Vereinigte Staaten
+1 (337) 423-0869
Call
Vereinigte Staaten (Toll Free)
(844) 856-3234
Call